Die Module im Datenservice

Material

Das Material als Einzelverkaufstück oder als Bestandteil von Stücklisten in Leistungen oder Jumbos beinhaltet alle relevanten Daten, die Sie zu einem flüssigen und komfortablen Arbeiten in HAPAK benötigen. Gerade in großen Material-Datenbanken mit 500000 Artikeln oder mehr ist die Suche mehr als nur ein Hilfsmittel. HAPAK kann über 15 verschiedene Suchkriterien das entsprechende Material finden. Die Volltextsuche mit Wortbestandteilen besticht durch ihre Schnelligkeit. Aber SUCHEN war gestern! AUSWÄHLEN ist heute angesagt. Lesen Sie hier für mehr...

Leistungen

Handwerksbetriebe erbringen Leistungen. Dazu benötigen Sie Zeit und Material. Also sind Leistungen genau in dieser Konstellation anzulegen, zu kalkulieren und zu verwalten. Zusätzlich stehen Ihnen die Kostenbestandteile für Gerätekalku-lationen und für Fremdleistungen zur Verfügung. Selbstverständlich können Sie detaillierte Material- und Lohn-Stücklisten jeder einzelnen Leistung hinterlegen. Lesen Sie hier für mehr...

Jumbos

Ein Jumbo ist ein komplexes Abbild Ihrer täglichen Arbeit. Da er komplexe Stücklisten aus Materialien, Leistungen mit Ihren eigenen Material-Stücklisten und Lohnpositionen enthalten kann, sind Sie in der Lage komplette Baugruppen zusammenzustellen, die dann im jeweiligen Angebotsfall schnell und einfach modifiziert werden können. Das ständige neue Zusammenstellen und Kalkulieren kann entfallen. Lesen Sie hier für mehr...

Lohnpositionen

Für die Erstellung von Dokumenten sind die allgemeinen Positionsarten (Material, Leistung, Jumbo) bekannt. Die Lohnposition ist eine zusätzliche Positionsart, die Sie für die Arbeit mit Ihren Dokumenten oder zu deren Verfeinerung verwenden können.
Unter einer Lohnposition könnte man z.B. die Chef- oder die Facharbeiter-Stunde, die Stunde eines Auszubildenden oder eine Werkstattstunde verstehen, die Sie neben Ihren Materialien, Leistungen oder Jumbos im Dokument darstellen können. Selbstverständlich hat diese Lohnposition auch einen Preis.
Somit kann eine Lohnposition auch Bestandteil der Stückliste einer Leistung bzw. eines Jumbos sein. Hier kann die Lohnstunde mit dem Faktor der Menge mitgerechnet werden oder Sie geben der Lohnposition das Kennzeichen "einmalig". Auch mehrere Lohnpositionen können Bestandteil von Stücklisten ein.

Die Lohnpositionen bieten Ihnen im Einzelnen:

- Erfassung von Lohnpositionen mit Kurztext
- Die Zuordnung zu einer Kostenart
- Die Hinterlegung von Kalkulationsdaten
- Zweisprachigkeit von Kurz-/Langtext und Mengeneinheit.
- Die Übernahme von Kalkulationsdaten aus dem Personalstamm
- Die Verwaltung von jeweils 3 Preisen

Floskeln

Floskel-Texte sind Textbausteine, die in der Dokumentbearbeitung zur Erstellung beliebiger Dokumente verwendet werden. Da diese Textbausteine immer wiederkehrende Floskeln sind, besteht in HAPAK-pro die Möglichkeit, solche Bausteine in einer Datenbank zu hinterlegen und zu modifizieren.
So können Floskeln Datenfelder enthalten, die beim Einfügen in ein Dokument, automatisch mit im Dokument enthaltenen Daten gefüllt werden (z.B. Skonto-Prozente und Zahlungsfristen).
Floskeln können den unterschiedlichsten Dokumenttypen zugeordnet werden. Beim Umwandeln eines Dokumententyps, z.B: Angebot in eine Auftragsbestätigung, werden die Texte für das Angebot (z.B.: "Hiermit bieten wir Ihnen freibleibend an:" entfernt und durch zugeordnete Texte der Auftragsbestätigung (z.B.: "Hiermit bestätigen wir Ihren Auftrag vom ...") ersetzt.
Floskeln können so automatisiert als Vor- oder Nachtexte eines Dokumentes Verwendung finden.
Floskeln können unabhängig von der Zuordnung zum Dokumenttyp bei Erledigung spezieller Aufgabe andere Inhalte ausweisen. Z.B. kann in der Vertragsverwaltung für die Rechnungen, die dort erstellt werden, festgelegt werden, dass andere Floskeln bei Vertragsrechnungen verwendet werden.

Weitere Stammdaten

Im Datenservice - Weitere Stammdaten - finden Sie die Grundeinstellungen für alle betriebswirtschaftlichen Belange, sowie den direkten Zugang zur Seriennummernverwaltung. Die weiteren Stammdaten sollte Sie zu Beginn Ihrer Arbeit bei der Konfiguration des Programms nicht vergessen.

Kontoverwaltung, Steuerschlüssel, Kostenstellen, Kostenarten, Personal, Zeitregime, Lohnarten, Firmenkalender, Bankverbindungen, Seriennummernverwaltung

Stundensatzermittlung

die klassische Methode

Anhand betriebswirtschaftlicher Eckdaten, die Sie aus den kumulierten Werten Ihrer betriebswirtschaftlichen Auswertung (BWA) oder aus dem Jahresabschluß entnehmen können, kann mit dieser Berechnung auf schnellem Weg der Selbskostenlohnsatz und der kalkulierte Lohnsatz Ihres Unternehmen berechnet werden. Die Eingabe der Daten kann als Summe oder detalliert erfolgen.

die formularbasierte Methode


Auch mit dieser Variante können Sie anhand Ihrer betriebswirtschaftlicher Eckdaten, die Sie aus den kumulierten Werten Ihrer betriebswirtschaftlichen Auswertung (BWA) oder aus dem Jahresabschluß entnehmen können, der Selbskostenlohnsatz und der kalkulierte Lohnsatz Ihres Unternehmen berechnet werden. Diese Methode ist wesentlich detaillierter, aber letztendlich genauer.

Übernahme Daten

Mit dem Modul Datenübernahme stehen Ihnen alle relevanten Schnittstellen zr Verfügung. Wir unterstützen DATANORM Version 4 und 5 sowie DATANORM direkt und die Stapelverarbeitung. Leistungstexte diverser Anbieter können Sie wahlweise als Leistungs- oder Jumbopositionen einlesen.

CAD - Import

Hier finden Sie diverse Schnittstellen zu CAD-Programmen. Stücklisten aus CAD-Programmen können darüber in ein Dokument von HAPAK importiert werden. Bei Bedarf wird diese Aufstellung erweitert.

Fibu-/DATEV-Export

Hier finden Sie diverse Schnittstellen zu Finanzbuchhaltungsprogrammen sowie zu DATEV. Auch diese Liste kann bei Bedarf weiter ausgebaut werden. Beachten Sie bei Verwendung die entsprechenden Optionen.
Zur Übergabe per DATEV an den Steuerberater lesen Sie bitte auch hier.

GAEB - Export

Wollen Sie Ihre eigenen Ausschreibungen im GAEB-Format erstellen? Aus Ihren Angeboten, Auftragsbestätigungen oder freien Dokumenten erstellen Sie GAEB-konforme Dokumente, um Sie an Subunternehmer oder andere Bieter zu übergeben. Mit dem Modul Preisvergleich können Sie dann deren Angebotsabgaben vergleichen.

UGL - Online

Die UGL - Schnittstelle ermöglicht den vollelektronischen vorgangsbezogenen Daten- austausch zwischen dem Handwerker und dem Großhändler. Der Austausch erfolgt hierbei über Dateien mit festgelegtem Format und Dateinamen. Jede Datei repräsentiert dabei einen bestimmten Vorgang. Lesen Sie hier für mehr...

Formulardesigner

Der Formulardesigner ist ein separates Modul, mit dem Sie nach Erwerb beliebig viele Formulare anlegen können. So könnte ein Lieferschein anders aussehen als ein Angebot. Sie könnten Formulare für Fax und für email einrichten. Die Grenzen legen nur Sie sich selbst auf. In Ihre Formulare können Ihr Logo, Ihre Adresszeile für das Brieffenster, Inhalte Ihrer Geschäftstätigkeit, die Fußzeile mit Kontaktmöglichkeiten sowie der Bankverbindung etc. etc. eingebaut werden.

Datensicherung

Haben Sie in der Programm-Konfiguration eine Art der Datensicherung eingestellt, so wird diese hier aufgerufen. Sie können auch hier bestimmen, dass immer beim Beenden des Programm das Backup automatisch (nach Rückfrage) ausgeführt wird.

Datenservice

Im Datenservice dreht sich alles um Ihre Daten. Ob es die Reorganisation der datenbanken, die Preispflege mit diversen Optionen oder auch nur das Löschen von alten Daten ist, hier können Sie den Datenservice walten lassen.